Hinweis:
Aufgrund hoher Auslastung kommt es aktuell zu Verzögerungen im Kundenservice. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

MPPT-Laderegler

Alles auf einen Blick

Serien und Modelle im Vergleich

Wofür benötige ich ihn?

Der Solarladeregler

Wofür benötige ich ihn?

Eine Solaranlage - oft spricht man auch von einer Inselanlage - besteht aus einem oder mehreren Solarmodulen und einer (oder auch mehreren) Batterien, in denen die gewonnene Energie gespeichert wird. Als weitere Komponente kommt der Solarladeregler ins Spiel.

Der Laderegler stellt das Bindeglied zwischen dem Solarmodul und der Batterie dar. Der technisch fortschrittlichere MPPT-Laderegler passt seine Eingangsspannung so an, dass die Solaranlage stets die maximale Leistung erbringt. Die vergleichsweise einfacher konzipierten PWM-Regler würden verhindern, dass die erzeugte Energie vollständig an die Batterie abgegeben werden kann.

In einem Satz: Erst ein intelligenter Solarladeregler vervollständigt deine Inselanlage so, dass Du auch den letzten Sonnenstrahl effizient nutzen kannst.

Die optimale Ladekennlinie
Für jede Batterie

Die optimale Ladekennlinie

Die Batterie, die Du zur Speicherung der Energie an deine Solaranlage angeschlossen hast, soll natürlich so schnell und effizient wie möglich geladen werden. Wie genau der optimale Ladevorgang für die Batterie ablaufen sollte, hängt von der jeweiligen Technologie der Batterie ab.

Moderne Mikroprozessoren in unseren Ladereglern sorgen dafür, dass die sogenannte IUoU- Ladekennlinie permanent eingehalten wird. So erfolgt die Ladung der Batterie erheblich schneller und schonender.

Die passende Ladekennlinie für deine Batterie stellst Du ganz bequem mit den bewährten DIP-Schaltern am Laderegler ein. Die MPPT-Laderegler von ECTIVE unterstützen Blei-Gel-/Dryfit-, AGM-/Vlies-, Säure-/ Nass-Batterien sowie LiFePO4-Batterien.

D steht für Dual
Die DSC-Modelle

D steht für Dual

Das »D« in den DSC-Modellen steht für »Dual«. Neben dem regulären Anschluss für deine Hauptversorgungs-Batterie besitzen die DSC-Modelle einen zusätzlichen Ladeausgang für Fahrzeug- Starterbatterien.

Das ist ein deutlicher Vorteil, wenn Du zum Beispiel mit deinem Wohnmobil für längere Zeit an einem Ort bleiben möchtest. Je nach Alter und Zustand deiner Starterbatterie können schon kurze Standzeiten bewirken, dass dein Fahrzeug nach der Standphase nicht mehr zuverlässig startet.

Der Ladevorgang der Starterbatterie verläuft mit maximal 1 Ampere parallel zur Ladung der Hauptbatterie. Wie deine Bord-Batterie wird natürlich auch deine Starterbatterie permanent vor Überladung geschützt.

Umfassende Schutzfunktionen inklusive

Die Sicherheit

Umfassende Schutzfunktionen inklusive

  • Schutz vor Überlast: Der Laderegler schützt vor zu hohen Eingangs- und Ausgangslasten.
  • Schutz vor Überladung der Batterie(n): Beschädigungen deiner Batterie durch Überladung werden zuverlässig verhindert.
  • Schutz vor Überhitzung: Die permanente Temperaturüberwachung sorgt dafür, dass Laderegler und Batterie ihre Betriebstemperatur nicht überschreiten.
  • Schutz vor Verpolung: Der Laderegler funktioniert nur, wenn du Plus- und Minus-Kabel korrekt angeschlossen hast. Batterie und Ladegerät sind daher stets bestens geschützt.
  • Schutz vor Batterie-Rückentladung: Bei zu geringer Solarleistung verhindert der Laderegler den Strom- Rückfluss aus der Batterie und schützt diese somit vor der Entladung.
Ein Upgrade
Für deinen Wechselrichter

Ein Upgrade

Alle ECTIVE MPPT-Laderegler besitzen Anschlüsse für nützliches Zubehör:

  • Schließe den ECTIVE-Solarmonitor an deinen Laderegler an, um stets alle Informationen deiner Solaranlage im Blick zu haben.
  • Ergänze deinen Laderegler um den ECTIVE Batterie-Temperatur-Sensor. Dadurch erfolgt eine noch genauere Anpassung der Ladekennlinie anhand der aktuellen Batterietemperatur.

Alles in allem sind die ECTIVE MPPT-Solarladeregler die optimale Ergänzung, wenn Du bereits einen SI- oder CSI- Wechselrichter von ECTIVE besitzt. So nutzt Du auch zukünftig Solarenergie und sparst dir die Anschaffung eines neuen Wechselrichters.

MPPT-Laderegler

Solartechnik

MPPT-Laderegler

Der Solarladeregler ist das Bindeglied zwischen Solarmodulen und Versorgungsbatterie. ECTIVE Laderegler mit „Maximum Power Point Tracking“ passen die Eingangsspannung so an, dass die Batterie so schnell und effizient wie möglich geladen werden kann. Alle ECTIVE MPPT-Laderegler sind außerdem mit vielseitigen Schutzfunktionen ausgestattet, sodass deine Batterie besonders schonend und sicher geladen wird, was nebenbei ihre Lebensdauer verlängert. Die ECTIVE MPPT-Laderegler unterstützen allen gängigen Batterietechnologien — Nass, Gel, AGM und Lithium. Insgesamt bieten wir drei verschiedene MPPT-Laderegler Serien an. Die DSC-Serie besitzt neben dem Ausgang für Versorgerbatterien einen zusätzlichen Ausgang für Starterbatterien. Die SC-Serie mit zusätzlichem Gleichstromanschluss unterstützt höhere Solarmodulleistung, Batterienennspannung und Ladestrom als die DSC-Serie. Beide Serien können mit einem Bluetooth-Modul erweitert werden. Der SC 20 Silent Laderegler ist kompakt, flach, leicht und leise — damit eignet er sich ideal in Kombination mit allen portablen Solarmodulen.

MPPT-Laderegler

Alles auf einen Blick

Serien und Modelle im Vergleich

Serie

SC DSC SC 20 Silent

Solarmodulleistung max.

480/240 bis 960/480 Wp 165 bis 350 Wp 260/250 Wp

Batterienennspannung

12 V / 24 V 12 V 12 bis 24 V

Anzahl Ladeausgänge

1 2 1

Ladestrom Batterie I/II max.

20 bis 40 A 12/1 bis 25,5/1 A 20 A

Solarmodul-Spannung max.

50 V 50 V 50 V

Gleichstromanschluss für Verbraucher

Besondere Features

Alles auf einen Blick

Serien im Vergleich

Serie

SC DSC SC 20 Silent

Solarmodulleistung max.

480/240 bis 960/480 Wp 165 bis 350 Wp 260/250 Wp

Batterienennspannung

12 V / 24 V 12 V 12 bis 24 V

Anzahl Ladeausgänge

1 2 1

Ladestrom Batterie I/II max.

20 bis 40 A 12/1 bis 25,5/1 A 20 A

Solarmodul-Spannung max.

50 V 50 V 50 V

Gleichstromanschluss für Verbraucher

Besondere Features
Wofür benötige ich ihn?

Der Solarladeregler

Wofür benötige ich ihn?

Eine Solaranlage - oft spricht man auch von einer Inselanlage - besteht aus einem oder mehreren Solarmodulen und einer (oder auch mehreren) Batterien, in denen die gewonnene Energie gespeichert wird. Als weitere Komponente kommt der Solarladeregler ins Spiel.

Der Laderegler stellt das Bindeglied zwischen dem Solarmodul und der Batterie dar. Der technisch fortschrittlichere MPPT-Laderegler passt seine Eingangsspannung so an, dass die Solaranlage stets die maximale Leistung erbringt. Die vergleichsweise einfacher konzipierten PWM-Regler würden verhindern, dass die erzeugte Energie vollständig an die Batterie abgegeben werden kann.

In einem Satz: Erst ein intelligenter Solarladeregler vervollständigt deine Inselanlage so, dass Du auch den letzten Sonnenstrahl effizient nutzen kannst.

Die optimale Ladekennlinie
Für jede Batterie

Die optimale Ladekennlinie

Die Batterie, die Du zur Speicherung der Energie an deine Solaranlage angeschlossen hast, soll natürlich so schnell und effizient wie möglich geladen werden. Wie genau der optimale Ladevorgang für die Batterie ablaufen sollte, hängt von der jeweiligen Technologie der Batterie ab.

Moderne Mikroprozessoren in unseren Ladereglern sorgen dafür, dass die sogenannte IUoU- Ladekennlinie permanent eingehalten wird. So erfolgt die Ladung der Batterie erheblich schneller und schonender.

Die passende Ladekennlinie für deine Batterie stellst Du ganz bequem mit den bewährten DIP-Schaltern am Laderegler ein. Die MPPT-Laderegler von ECTIVE unterstützen Blei-Gel-/Dryfit-, AGM-/Vlies-, Säure-/ Nass-Batterien sowie LiFePO4-Batterien.

D steht für Dual
Die DSC-Modelle

D steht für Dual

Das »D« in den DSC-Modellen steht für »Dual«. Neben dem regulären Anschluss für deine Hauptversorgungs-Batterie besitzen die DSC-Modelle einen zusätzlichen Ladeausgang für Fahrzeug- Starterbatterien.

Das ist ein deutlicher Vorteil, wenn Du zum Beispiel mit deinem Wohnmobil für längere Zeit an einem Ort bleiben möchtest. Je nach Alter und Zustand deiner Starterbatterie können schon kurze Standzeiten bewirken, dass dein Fahrzeug nach der Standphase nicht mehr zuverlässig startet.

Der Ladevorgang der Starterbatterie verläuft mit maximal 1 Ampere parallel zur Ladung der Hauptbatterie. Wie deine Bord-Batterie wird natürlich auch deine Starterbatterie permanent vor Überladung geschützt.

Umfassende Schutzfunktionen inklusive

Die Sicherheit

Umfassende Schutzfunktionen inklusive

  • Schutz vor Überlast: Der Laderegler schützt vor zu hohen Eingangs- und Ausgangslasten.
  • Schutz vor Überladung der Batterie(n): Beschädigungen deiner Batterie durch Überladung werden zuverlässig verhindert.
  • Schutz vor Überhitzung: Die permanente Temperaturüberwachung sorgt dafür, dass Laderegler und Batterie ihre Betriebstemperatur nicht überschreiten.
  • Schutz vor Verpolung: Der Laderegler funktioniert nur, wenn du Plus- und Minus-Kabel korrekt angeschlossen hast. Batterie und Ladegerät sind daher stets bestens geschützt.
  • Schutz vor Batterie-Rückentladung: Bei zu geringer Solarleistung verhindert der Laderegler den Strom- Rückfluss aus der Batterie und schützt diese somit vor der Entladung.
Ein Upgrade
Für deinen Wechselrichter

Ein Upgrade

Alle ECTIVE MPPT-Laderegler besitzen Anschlüsse für nützliches Zubehör:

  • Schließe den ECTIVE-Solarmonitor an deinen Laderegler an, um stets alle Informationen deiner Solaranlage im Blick zu haben.
  • Ergänze deinen Laderegler um den ECTIVE Batterie-Temperatur-Sensor. Dadurch erfolgt eine noch genauere Anpassung der Ladekennlinie anhand der aktuellen Batterietemperatur.

Alles in allem sind die ECTIVE MPPT-Solarladeregler die optimale Ergänzung, wenn Du bereits einen SI- oder CSI- Wechselrichter von ECTIVE besitzt. So nutzt Du auch zukünftig Solarenergie und sparst dir die Anschaffung eines neuen Wechselrichters.